Suche
  • Mario Henz

Draussen unterrichten - Zyklus 1

Auch in diesem Schuljahr planen wir im Zyklus 1 (KG, 1./2. Klasse) zu jeder Jahreszeit einen Unterrichtsvormittag im Feldgüetli, wobei wir zu verschiedenen Fachbereichen, den überfachlichen Kompetenzen, der freien Tätigkeit und im Bereich Partizipation wirken wollen.

Vorgängig sammelten die 1./2. Klässler*innen bei einer Stufenversammlung Ideen zum Herbst. Die Lehrpersonen gestalteten danach mit den vielfältigen Ideen einen Unterrichtsvormittag.

Mit Rucksack am Rücken marschierten alle Kindergartenkinder, 1./2. Klässler*innen und die Lehrpersonen am Dienstag, 13. Oktober 2020 zu unserem Naturschulzimmer.

Jedes Kind hatte vorgängig eine farbige Kordel gebastelt und trug diese nun um den Hals. Sie dient zukünftig der Gruppeneinteilung und wird mit Anhängern zu jeder Jahreszeit bestückt.

Mit einem Lied zu Herbst, Winter, Frühling und Sommer starteten wir in einem grossen Kreis den Vormittag.

Bevor wir in sechs Gruppen die erste Aufgabe in Angriff nahmen, machte uns ein kleiner Igel auf die wichtigsten Regeln aufmerksam. Schliesslich soll es uns allen (Mensch, Tier und Pflanzen) an diesem Vormittag gut gehen.

In der Gruppenarbeit sammelten die Kinder Naturmaterial, welches anschliessend mathematisch bearbeitet wurde. Es wurde sortiert, gezählt und dargestellt.

Die gegenseitigen Präsentationen bildeten den Abschluss dieser Unterrichtseinheit.

Nachdem sich beim gemeinsamen Znüniessen alle stärken konnten, wählten die Kinder bei der anschliessenden Freien Tätigkeit aus verschiedenen fachspezifischen Inhalten aus, was sie machen möchten. Bewegung auf dem Spielplatz, mathematische-, sprachliche – und gestalterische Angebote durften genutzt werden. Alle waren motiviert, aktiv und interessiert. Sie lernten miteinander, voneinander und regten sich gegenseitig an. Viele Eindrücke, neue Bekanntschaften, ein herbstlicher Anhänger am Hals konnten schliesslich mitgenommen werden. Einzig das mit Holz, Blättern und Ästen erbaute Igelwinterhaus liessen wir zurück in der Hoffnung, dass ein Igel es beziehen wird.

Unseren Lernort Feldgüetli aufgeräumt, bedankten wir uns zum Abschluss mit einem Ritual für unseren erlebnisreichen Aufenthalt im Naturschulzimmer.

Mit dem Marsch zurück zum Schulhaus endete dieser Herbstmorgen. Die Vorfreude auf den gemeinsamen Wintermorgen ist schon spürbar!

Vanessa Keller, IF-LP




41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen